Wozu Gedichte?

Ein Freund fragte mich:
Wozu Gedichte?
wenn jedes Wort geschrieben
und kein neuer Vers mehr möglich scheint?
Wozu Fotografie?
Wenn jedes Motiv bereits tauschendfach
und besser festgehalten wurde?
Wozu Malerei?
Wenn alle Formen sich auflösen
und nur eine leere Fläche bleibt?
Wozu?
Weil dein Wort anders klingt
(auch wenn wir das gleiche sagen)
Weil deine Gedanken
in mir widerklingen
als Wort, als Musik, als Bild
Weil Deine Dissonanzen
dem Getöse der Welt
Harmonie geben.

Veröffentlicht in Arts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.