Jahreswende

Der Tannenbaum ist abgeschminkt.
Die Böller sind verglommen.
Die Zauber der ersten Nacht
sind bittersüße Illusionen.

Die Jungfräulichkeit der Zeit
ging bei der Geburt verloren,
verrinnt seitdem in leisem Takt,
sie wird niemals neu geboren.

So führt uns auch in diesem Jahr
der Lebensweg ins Ungewisse
Es gibt keinen Pfad zurück.

wenn ich in den Spiegel sehe
fühle ich mich alt und müde, aber
kein Zweifel trübt meinen Blick.

Veröffentlicht in Arts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.