Winterschlaf

Wie jedes Jahr, ziehe ich - alter, müder Bär - mich nach Silvester zurück in den Winterschlaf und mosere und nörgele vor dem Einschlafen noch ein wenig vor mich hin. Ich bin müde. Schreiben ermüdet. Ich wünschte, ich könnte behaupten, dass mir die Lyrik aus dem Hemdsärmel in die Feder tropft. Das Gegenteil ist der … Winterschlaf weiterlesen

Sex!

Mein "erstes Mal" war vor ziemlich genau 40 Jahren. Danach lagen wir beide auf dem Bett und lachten. Zugegeben, wir hatten ziemlich viel Gras geraucht, vorher und danach, und der ganze Akt erschien uns dermaßen lächerlich, dieses Eindringen und Eingedrungen werden, die Geräusche, die wir machten, die ganzen lächerlichen Bewegungen.  Von Marihuana umnebelt, fanden wir … Sex! weiterlesen

Herzensangelegenheiten: Lyrik im YokYok

Man stellt sich Dichter, insbesondere Lyriker, als schweigsame, verschlossene Menschen vor, die über ihren Texten brüten. Manchmal machen sie aber auch Party. Das nennt man dann Lesung. Eine derartige Lyrik-Party gab es unter dem Motto "Herzensangelegenheiten" am Sonntag Nachmittag im Frankfurter YokYok KiosKunst in der Fahrgasse, nahe der neuen Frankfurter Altstadt. YokYok KiosKunst sieht auf … Herzensangelegenheiten: Lyrik im YokYok weiterlesen

Der Testkuss

Es war ein warmer Sommerabend. Ich war erst kurze Zeit in Frankfurt und kannte ausser dem Bankenviertel nur wenige Orte und Menschen in dieser Stadt. Ich fand es erstaunlich, wie leicht es war, Menschen kennenzulernen. Egal ob in einer Apfelwein-Kneipe oder einem Café: es war kein Problem ins Gespräch zu kommen. In Franken, woher ich … Der Testkuss weiterlesen